• image
  • image
  • image
  • image
  • image

Veranstaltungen

Letzter Monat Juli 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 26 1
week 27 2 3 4 5 6 7 8
week 28 9 10 11 12 13 14 15
week 29 16 17 18 19 20 21 22
week 30 23 24 25 26 27 28 29
week 31 30 31

Museumsverein

burgheinfels

Aus der Sitzung vom 25. April

Hochbehälter neu
Der neue Trinkwasser-Hochbehälter an der Tessenberger Straße wird elektrotechnisch ausgestattet. Damit werden Zutrittsüberwachung, Warnmeldungen für Rohrbrüche, laufende Aufzeichnung von Zu- und Abflussinformationen sowie die Fernabfrage der wichtigsten Daten ermöglicht. Das günstigste Angebot in der Höhe von 35.000 € hat die Firma AGEtech aus Lienz abgegeben und erhielt somit den Auftrag.

 

Breitband-Gemeindenetz
Bis September 2018 muss ein Großteil des Heinfelser Breitbandnetzes (FTTH-Netz) fertiggestellt sein, um in den Genuss der zugesagten Förderungen zu gelangen. Dafür wurden die Tiefbauarbeiten zum Preis von rund 790.000 € an die Firma OSTA in Debant, die Materialkosten zum Preis von ca. 56.000 € an die Firma AGEtech in Lienz und die Spleißarbeiten zum Preis von rund 200.000 € an die Firma STW - Spleißtechnik West aus Thaur vergeben. Die Herstellung der LWL-Zentrale im Untergeschoss des Gemeindehauses haben die Firmen Einrichtungshaus Aichner und Elektro Aichner zum Gesamtpreis von rund 6.000 € übernommen. Das Planungsbüro Leikon aus Dölsach wurde zum Angebotspreis von rund 25.000 € mit der örtlichen Bauaufsicht betraut. Die Arbeiten gehen zügig voran und sollten in der vorgegebenen Zeit abgeschlossen werden können.

 

Drauradweg
Der Drauradweg zwischen Rabland und Asthof wurde wegen der Hochwasserschutzmaßnahmen an der Drau verlegt. Die Firma Swietelsky aus Lienz als Bestbieterin hat die Asphaltierung zum Preis von rund 58.000 € übernommen. Nach Ausschöpfen der Förderungen hat die Gemeinde nur noch 14.500 € für diese Maßnahme zu bezahlen. Den praktischen und eleganten Zaun entlang der neu asphaltierten Fläche haben die Bauhofmitarbeiter der Marktgemeinde Sillian in Rekordzeit erstellt.


Flächenwidmungsplan
Im Bereich östlich des Hauses von Klaus Müller an der Tessenberger Straße hat die Gemeinde Heinfels das örtliche Raumordnungskonzept geändert, damit die Bildung eines weiteren Bauplatzes am Feldgrundstück von Brigitte Hofmann ermöglicht wird. Nun wurde auch der Flächenwidmungsplan angepasst und dem neuen Bauplatz die Wohngebietswidmung verliehen.
Überbauung des öffentlichen Guts
Peter Gasser hat geplant, Umbauarbeiten bei seinem landwirtschaftlichen Anwesen in Tessenberg vorzunehmen. Mit den Vordächern wird dabei die Gemeindestraße überbaut. Der Gemeinderat hat diesen Überbauungen zugestimmt.

 

Gemeindehausumbau
Die Umbau- und Sanierungsarbeiten beim Gemeindehaus Heinfels werden nunmehr auf runde 3 Mio. € geschätzt. Aus diesem Grund musste sowohl der Finanzierungsplan als auch die Darlehensaufnahme angepasst werden. Den Zuschlag für die Gewährung des Darlehens in der Höhe von rund 1,8 Mio. € erhielt die Hypo Tirol Bank mit Mindestzinssatz bzw. einem Aufschlag von 0,49 % auf den 6-Monats-Euribor. Die Laufzeit beträgt 25 Jahre.
Die Spenglerarbeiten wurden zum Bruttoangebotspreis von rd. 67.600 € an die Firma Spenglerei Maurer in Sillian vergeben. Den Auftrag zum Einbau der Fenster und Fenstertüren erhielt die Firma Montagen Klammer in Heinfels zum Preis von rund 102.000 €. Mit den Schwarzeckerarbeiten wurde die Firma Pargger aus Abfaltersbach zum Preis von ca. 58.100 € betraut. Die Vollwärme- und Verputzarbeiten übernahm die Firma Josef Kollreider in Anras zum Preis von rund 145.000 €.

 

Stromleitung nach Hollbruck
Die TIWAG und die TINETZ werden die 25 Kilovolt-Freileitung zwischen dem Weiler Similer in Panzendorf und Hollbruck entfernen und unterirdisch verlegen. Von dieser Verlegung sind unter anderem auch Straßengrundstücke der Gemeinde Heinfels betroffen. Für diese Maßnahme schloss die Gemeinde Heinfels einen Dienstbarkeitszusicherungsvertrag mit der TIWAG ab.

 

Vereinsförderung
Die TSU RAIKA Heinfels erhielt einen außerordentlichen Zuschuss von 300 € als pauschale Entschädigung für die allgemeinen Strom- und Heizungskosten (Eislaufplatz, öffentliche WC-Anlage, etc.), die über die TSU abgerechnet werden.
Die Österreichische Wasserrettung hat in Lienz eine neue Einsatzstelle errichtet. Die Gemeinden Osttirols wurden eingeladen, sich an den Kosten zu beteiligen. Der für Heinfels errechnete Betrag von rund 2700 € wurde beschlossen, wenn sich auch alle anderen Gemeinden Osttirols mit den ihnen zugedachten Beträgen beteiligen.

zertifikatab2013

Suche

Amtstafel

Besucher